Blaue Keramik

1966, 74 x 45 x 30 cm

Besitzer: Stadtsparkasse Bochum
Standort: Hauptstelle der Stadtsparkasse Bochum, Dr. Ruer-Platz

 

AC – Große Ovale Ringfigur

1966, Asbest-Cement, schwarz (AC-Druckrohre), 200 x 95 x 75 cm

Besitzer: Museum an Ostwall, Dortmund
Standort: Museum am Ostwall, Dortmund

 

AC IX-Doppelbogen

1967, Asbest-Cement, grau/floatiert (AC-Abflußrohre), 180 x 80 x 80 cm

Besitzer: Stadt Mainz
Standort: Skulpturengarten Stadt Mainz

 

AC XI-Großes Tor

1967, Asbest-Cement, grau/floatiert (AC-Entlüftungsrohre), 200 x 127 x 65 cm

Besitzer: Skulpturenmuseum Glaskasten Marl
Standort: Johannes Haardt-Schule-Marl

 

AC XXII – U-Form mit dreifacher Durchdringung

1968 Entstehungsjahr
1982 in Duisburg zerstört
1983 rekonstruiert
2000 zerstört und nicht wiederhergestellt

Asbest-Cement, grau/floatiert (AC-Entlüftungsrohre), 130 x 130 x 88 cm

Besitzer: Wilhelm Lehmbruck Museum Duisburg
Standort: Wilhelm Lehmbruck-Museum Duisburg

 

Ohne Titel

1968/69, Asbest-Cement, rot – RAL 2002 ( AC-Druckrohre), Dreiteilig, gesamt: 520 x 340 x 12000 cm

Besitzer: Technische Universität Berlin
Standort: Institut für Technische Chemie, Straße des 17.Juni

 

Röhrenlandschaft

1969, Industriell gefertigte Eternitröhren, rot gestrichen, Fünfteilig, variabel aufstellbar maximale Höhe: 270 cm, Ø: 67 cm auf einer Stellfläche von ca. 15 x 15 m

Besitzer: Westfalenpark AG Dortmund
Standort: Westfalenpark, Dortmund, Kaiserhain

 

3 Skulpturen im Kühlwasserteich Hockgrabental

Projekt Universität Konstanz
 

 

Kubus mit Durchsicht

Kleines Tor
T-Form

1969/1974 Entstehungsjahr
1982 durch Brandstiftung zerstört
1985 in Stahl wiederhergestellt

Ursprünglich: Lamellierter Kunststoff, blau – RAL 5015
Rekonstruktion: Kubus mit Durchsicht in Stahl, blau – RAL 5015

Kubus mit Durchsicht: 600 x 600 x 600 cm
Kleines Tor: 400 x 600 x 200 cm
T-Form: 400 x 600 x 200 cm

Besitzer: Universität Konstanz
Standort: Universität Konstanz, Hockgrabental

 

Doppeltor und Tunnelrohr

Projekt Universität Konstanz, 1969/74, Lamellierter Kunststoff, blau – RAL 5015

Doppeltor: 600 x 600 x 600 cm
Tunnelrohr: 200 x 600 cm

Besitzer: Land Baden-Württemberg, Universität Konstanz
Standort: Universität Konstanz, Hockgrabental

 

Säule mit Wasserdampf

Projekt Universität Konstanz, 1968/69 (realisiert ohne Dampf), Lamellierter Kunststoff, blau – RAL 5015, 600 x 200 x 200 cm

Besitzer: Universität Konstanz
Standort: Universität Konstanz, Hockgrabental

 

Freiplastik

Ring mit vierfacher vertikaler Durchdringung, 1969, Asbest-Cemet, grau, seit 1983 schwarz ( AC-Druckrohre), 250 x 250 x 240 cm

Besitzer: Schule Germaniastraße, Essen-Bochold
Standort: Schule Germaniastraße, Essen-Bochold

 

Große Rahmenkonstruktion

1971, Roststahl (Corten), 604 x 168 x 168 cm

Besitzer: Land Nordrhein-Westfalen
Standort: Vor dem Polizeidienstgebäude Gelsenkirchen, am Schauspielhaus 1992 entfernt wegen Rostschäden

 

Funktionsskulptur

1971, Edelstahl natur (Schwingschliff 36er Korn), 515 x 350 x 350 cm

Besitzer: Nord-West Lotto, Münster
Standort: Verwaltung Nord-West, Lotto, Münster (Außenbereich)

 

Schiffsketten, zweiteilig

1972, Edelstahl, Zweiteilig, 120 x 120 x 280 cm und 120 x 120 x 490 cm

Besitzer: Museum Folkwang Essen
Standort: Museum Folkwang Essen, Außenbereich

 

Tor und Doppelwinkel

1972, Asbest- Cement, grau/floatiert

Tor: 261 x 261 x 174 cm
Doppelwinkel: 174 x 174 x 174 cm

Besitzer: Ruhr-Universität Bochum
Standort: Ruhr-Universität Bochum, Forum West

 

Drei Funktionsskulpturen

1972-74, Edelstahl, natur (Schwingschliff 36er Korn), Dreiteilig, je 630 x 430 x 430 cm

Besitzer: Westdeutsche Landesbank Münster
Standort: Westdeutsche Landesbank Münster, Himmelreichallee

 

Tunnelplastik

1973, Stahl. St 37, rot- RAL 2002, 320 x 320 x 500 cm

Besitzer: Hamburger Kunsthalle
Standort: Hamburger Kunsthalle

 

4 x 4 = 16

1. Fassung, 1973, V2A-Stahl, Vierzehnteilig, gesamt, 84x280x1800 cm

Besitzer: Skulpturenmuseum Glaskasten Marl
Standort: Grundschule Max-Reger-Straße, Marl

 

Vier mal Vier ist Sechzehn (4 x 4 = 16) 1. Fassung

1973, Edelstahl, natur (Schwingschliff 36er Korn), Vierzehnteilig, gesamt 84 x 280 x 1800 cm

Besitzer: Stadt Duisburg
Standort: Schule Duisburg-Hamborn, Kantstraße

 

3 x 4 = 12

1974, Edelstahl geschweißt und teilweise bemalt (rot), Mehrteilig, gesamt 80 x 1400 x 1200 cm, 26-teilig, davon 4 Teile rot

Besitzer: Grundschule Hagen-Westerbauer
Standort: Grundschule Hagen-Westerbauer

 

Kubische Verwinkelung

1974, Edelstahl, natur (Schwingschliff 36er Korn), 90 x 90 x 90 cm

Besitzer: Bundesrepublik Deutschland, Bundesministerium des Inneren Bonn
Standort: Bundesministerium des Inneren, Bonn

 

Ohne Titel

1974, Edelstahl, natur (Schwingschliff 36er Korn), 240 x 250 x 160 cm

Besitzer: Evangelische Kirchengemeinde Auferstehungskirche, Essen
Standort: Evangelische Kirchengemeinde Auferstehungskirche, Essen, Manteuffelstraße

 

Große Kubenvariation

1974, Edelstahl, 160 x 160 x 280 cm

Ruhrkohle AG, Essen
Standort: seit 1990 Ruhrkohle AG, Herne

 

Vier hoch Zwei gleich Sechzehn

1974, Edestahl, natur, Achtzehnteilig


Sechzehn Stelen im Eingangsbereich:
120 x 30 x 30 cm
Gleichheitszeichen in der Windwand:
60 x 60 x 240 cm
Zwei Hoch Zwei Zeichen:
260 x 60 x 60 cm (im Binnenhof)

Besitzer: Schulzentrum Schmallenberg/ Sauerland
Schulzentrum Schmallenberg/ Sauerland

 

Funktions-Skulptur

Tiefgaragenentlüftung, 1975/76, Brunnenringe aus Beton, schwarz, wildem Wein berankt, 950 x 210 x 210 cm

Besitzer: Stadt Herdecke/Ruhr
Standort: Stadt Herdecke/Ruhr, Tiefgarage Rathaus

 

Funktions-Skulptur

1977, Edelstahl, natur (Schingschliff 36er Korn), 265 x 372 x 372 cm

Besitzer: Nord-West Lotto, Münster
Standort: Verwaltung Nord-West Lotto, Erweiterungsbau, Münster  

 

Raumplastik IV

1978, Stahl, verzinkt und schwarz gestrichen , 50 x 100 x 300 cm

Besitzer: Eigentum des Künstlers
Standort: Leihgabe an das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, Wiese des Marler Hallenbades

 

Experimentierfeld für Kunstpädagogik

1979, Malwände/Spielräume/Masten für Windkinetik/Bodenflächen für Gestaltung/Schulgalerie/Sammlung moderner Druckgrafik, 80 x 40 m

Besitzer: Staatliches Theater am Ostring, Bochum
Standort: Staatliches Theater am Ostring, Bochum, heute zerstört

 

Raumplastik II

1979, Edelstahl, farbig geglüht, 100 x 100 x 350 cm

Besitzer: Eigentum des Künstlers

 

Raumplastik VI

1979, Edelstahl, farbig geglüht, 150 x 150 x 450 cm

Besitzer: Eigentum des Künstlers
Standort: Leihgabe an das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, Wiese des Marler Hallenbades

 

Raumplastik VII

1979, Edelstahl, farbig geglüht , 150 x 150 x 600

Besitzer: Eigentum des Künstlers
Standort: Leihgabe an das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, Wiese des Marler Hallenbades

 

Raumplastik VIII

1979, Edelstahl, farbig geglüht , 150 x 150 x 630

Besitzer: Eigentum des Künstlers
Standort: Leihgabe an das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, Wiese des Marler Hallenbades

 

Raumplastik IX

1979, Edelstahl, farbig geglüht, 150 x 150 x 300

Besitzer: Eigentum des Künstlers
Standort: Dauerleihgabe an das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, Wiese des Marler Hallenbades

 

Grenzmauer-Reliefs

Sechs Reliefs, 1979-1988, Edelstahl

420 x 1040 x 35 cm
480 x 1455 x 35 cm
400 x 920 x 35 cm
400 x 990 x 35 cm
420 x 1000 x 35 cm
480 x 1530 x 35 cm

Besitzer: Stadt Bochum
Standort: Friedrich-Krupp-Hütte, Bochum, Essener Straße

 

Funktionsskulptur

Abluft-Klimaanlage, 1981, Edelstahl, natur (Schwingschliff 36er Korn), 400 x 400 x 400 cm (4 x 4 Rohre)

Besitzer: Fachhochschule Wiesbaden
Standort: Fachhochschule Wiesbaden

 

Ohne Titel

1982, Stahl, 234 x 427 x 217 cm

Besitzer: Kreis Soest
Standort: Soest, Paradieser Weg (an der Bördeschule)

 

Drei Entsorgungsmale

1983, Asbest-Cement (A-Druckrohre), farbig bemalt mit Vier-Mächte-Friedens-Appell

Figur I: 355 x 250 x 285 cm
Figur II: 395 x 250 x 285 cm
Figur III: 400 x 250 x 285 cm

Besitzer: Eigentum des Künstlers
Standort: seit 1983 vor dem Martin Gropius Bau, seit 1994 Leihgabe an die Stadt Konz, Saaraue

 

Geometrischer Wald und Baum und Vogel

1984/85

a) Geometrischer Wald: Kugel-Ahorn-Pflanzung
b) Baum und Vogel: Stahl, grün bemalt

a) c.a. 9500 qm Pflanzung in den Schnittpunkten des in den Außenraum projizierten Baurasters zwischen dem FH-Gebäude und der Textilfabrik
b) zweiteilig, Baum: 700 x 320 x 320 cm (drehbar)
Vogel: 480 x 350 x 55 cm (drehbar auf Erdhügel)

Besitzer: Fachhochschule Reutlingen
Standort: Fachhochschule Reutlingen

 

Stern-Stele I

1985, Stahl, farbig bemalt, 216 x 110 x 90 cm

Eigentum des Künstlers
Stützmauer des Stahlwerkplateaus der Friedrich-Krupp-Hütte, Bochum, Alleestraße

 

Stele mit drei Ringen

1985, Stahl, farbig, 200 x 67 x 68 cm

Besitzer: Eigentum des Künstlers
Standort: Stützmauer des Stahlwerkplateaus der Friedrich-Krupp-Hütte, Bochum, Alleestraße

 

Spiral-Stele

1986, Stahl, farbig, 230 x 95 x 87 cm

Besitzer: Eigentum des Künstlers
Standort: Stützmauer des Stahlwerkplateaus der Friedrich-Krupp-Hütte, Bochum, Alleestraße

 

Spiral-Stele mit Querrohr

1986, Stahl, farbig, 180 x 90 x 86 cm

Besitzer: Eigentum des Künstlers
Standort: Stützmauer des Stahlwerkplateaus der Friedrich-Krupp-Hütte, Bochum, Alleestraße

 

Stele mit einem Ring

1986, Stahl, farbig, 210 x 90 x 96 cm

Besitzer: Eigentum des Künstlers
Standort: Stützmauer des Stahlwerkplateaus der Friedrich-Krupp-Hütte, Bochum, Alleestraße

 

Großer Julius

1986-1990, Stahl, farbig bemalt, 735 x 350 x 285 cm

Besitzer: Stadt Salzgitter
Standort: Salzgitter

 

Stele mit zwei Ringen

Entstehungsjahr 1986-1990, Stahl, farbig bemalt, 220 x 101 x 80 cm

Besitzer: Augusta Krankenanstalten, Bochum
Standort: Augusta Krankenanstalten, Instut Prof. Dr.med. J.A. Nakhosteen, Bochum

 

Äskulap-Stab

1987, Stahl, farbig bemalt, 310 x 150 x 150 cm

Besitzer: Staatliches Medizinal- und Chemisches Untersuchungsamt Kassel
Standort: Außenbereich des Neubaus des Staatlichen Medizinal- und Chemischen Untersuchungsamtes, Kassel

 

Äskulap

Relief, 1987, Stahl, farbig bemalt, 238 x 380 x 45 cm

 

Stele mit zwei Armen

1987, Stahl, farbig bemalt, 258 x 157 x 100 cm

Besitzer: Eigentum des Künstlers
Standort: Stützmauer des Stahlwerkeplateaus der Friedrich-Krupp-Hütte, Bochum, Alleestraße

 

Wind, Sand und Sterne, Hommage à Antoine de Saint-Exupéry

1989/90, Edelstahl, 630 x 300 x 350 cm

Besitzer: Bundesrepublik Deutschland, Bundeswehr-Flughaben Wunstorf
Standort: Bundeswehr-Flughaben Wunstorf

 

Stern-Stele 2

1990, Stahl, farbig bemalt, 330 x 150 x 130 cm

Besitzer: Eigentum des Künstlers
Standort: Bochum, Kolosseum, Stiftung der Stadtsparkasse Bochum

 

Drillinger Kubenvariation

1990, Rohstahl, Geschweißt, 330 x 570 x 850 cm

Besitzer: Stadt Dillingen/Saar
Standort: Stadt Dillingen/Saar

 

Sendenhorster Tor

1992, Edelstahl, 163 x 230 x 206 cm

Besitzer: Elisabeth und Heinz Wallmeyer, Sendenhorst
Standort: Firma Heinz Wallmeyer, Westtor 33, Sendenhorst

 

Ruhrblau (Wasserwerk II)

1993, Edelstahl, 8500 x 625 x 1525 cm

Besitzer: Ruhrverband, Essen
Standort: Klärwerke Duisburg-Kasslerfeld Klärwerke, Ruhrverband, Essen

 

Ohne Titel (Wandrelief Wasserwerk)

1993, Stahl und Aluminium, farbig bemalt (gelb, blau, weiß und schwarz), 300 x 200 x 15 cm

Besitzer: Ruhrverband, Essen
Standort: Klärwerke Duisburg-Kasslerfeld, Ruhrverband Essen

 

Bodenknoten

1993, Edelstahl, 85 x 85 x 100 cm

Besitzer: Prof.Shugoro Hasuda, Stiftung Japan Metallic Formative Art Institute, Tokio
Standort: Stiftung Japan Metallic Formative Art Institute, Tokio

 

Europator

1995/96, Edelstahl, 490 x 730 x 390 cm

Besitzer: Bundesgartenschau Gelsenkirchen 1997 GmbH
Standort: Nordsternpark, Südeingang, Am Bugapark 1, Gelsenkirchen

 

Gottfried August Bürger-Tor

1995/96, Edelstahl, Zweiteilig, Tor: 320 x 442 x 400 cm, Modul: 64 x 64 x 64 cm

Besitzer: Stadt Gelsenkirchen
Standort: Bürgerplatz, Gelsenkirchen-Bismarck

 

Tunnel Olpe Ost BAB 46

1996, Stahl und Beton (Grau und blau), Keine Abmessungen

Besitzer: Landschaftsverband Westfalen-Lippe
Standort: A 46, Olpe

 

Tunnel Olpe West BAB 46

1996, Stahl und Beton (Grau und blau), Keine Abmessungen

Besitzer: Landschaftsverband Westfalen-Lippe
Standort: A 46, Olpe

 

Tunnel Hemberg Nord BAB 46

1996, Beton, Keine Abmessungen

Besitzer: Landschaftsverband Westfalen-Lippe
Standort: A 46, Olpe

 

Tunnel Hemberg Süd BAB 46

1996, Stahl und Beton, Keine Abmessungen

Besitzer: Landschaftsverband Westfalen-Lippe
Standort: A 46, Olpe

 

Säulen für eine Akademie

2001, Stahl (rot: RAL 3027), geschweißt, 850 cm

Standort: Akademie des Handwerks (Pausenhof), Bochum

 

Trias 1 Hildesheim: Klang

2002, Stahl (rot: RAL 2002), geschweißt, 360 cm

Standort: Andreasstrasse, Hildesheim

 

Trias 1 Hildesheim: Zeichen

2002, Stahl (rot: RAL 2002), geschweißt, 365 cm

Standort: Andreasstrasse, Hildesheim

 

Trias 1 Hildesheim: Bewegung

2002, Stahl (rot: RAL 2002), geschweißt, 350 cm

Standort: Andreasstrasse, Hildesheim